Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite
  • Seminarverwaltung und Onlineshop

Suchfunktion



Kursnummer:
T2114018
Titel:
Online-Fachtagung für Milcherzeuger
Info:
Diese Veranstaltung findet nur als Online-Tagung statt.

Der Schwerpunkt der Redebeiträge des Vormittags, von Herrn Prof. Dr. Martin Elsässer (Uni Hohenheim, früher Landwirtschaftliches Zentrum Baden-Württemberg (LAZBW) und Herrn Wilhelm Wurth (LAZBW) liegt auf der Erzeugung betriebseigener Grundfuttermittel unter Trockenstressbedingungen. Es werden dabei standortangepasste Strategien der Grünlandbewirtschaftung und kulturtechnische Maßnahmen des Feldfutterbaus aufgezeigt, die den Anbau leistungsangepasster und wiederkäuergerechter Grundfutterkomponenten in ausreichender Qualität und Quantität ermöglichen. Die Fachreferenten der Uni Hohenheim bzw. des LAZBW zeigen dabei Wege auf, wie durch unterschiedliche Nutzungsintensitäten im Grünland und vielfältige Fruchtfolgen im Ackerbau eine Erhöhung der Resilienz der Anbausysteme gegenüber klimawandelbedingter Extremwetterereignisse erreicht werden kann und wie somit gleichzeitig die Verfügbarkeit regionaler Grundfuttermittel verbessert wird.

Im ersten Vortrag des Nachmittags erläutert Herr Pelzer (Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen) das "Gesamtbetriebliche Haltungskonzept Rind" und berichtet von den aktuellen Diskussionen und Ergebnissen der Borchert Kommission in den Bereichen Jungviehhaltung und Bullenmast. Herr Pelzer stellt im Rahmen seiner Ausführungen auch die Zielkonflikte dar, die sich aus den gesellschaftlichen Forderungen und deren Umsetzung in die landwirtschaftliche Praxis ergeben und zeigt praxistaugliche Lösungsmöglichkeiten auf.

Im Anschluss stellen die Landwirte, Herr Steigmiller sowie Simone Stetter-Scheck die tierwohlgerechten Stallbau- und Managementkonzepte ihrer EIP-Betriebe (Europäische Innovations-Partnerschaft) in den Bereichen Bullenmast und Kälberaufzucht vor. Hierbei wird vorrangig auf die Themen Gruppenhaltung, Stallstrukturierung, erweiterte Beschäftigungsmöglichkeiten sowie bauliche Gestaltungsmöglichkeiten emissionsreduzierter Außenklimabereiche eingegangen.

Die Veranstaltung findet über das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderte Projekt Netzwerk Fokus Tierwohl statt, daher ist die Teilnahme kostenfrei.

Weitere Informationen zum Netzwerk Fokus Tierwohl finden Sie unter www.fokus-tierwohl.de.
Ansprechpartnerin (LAZBW): Charlotte Rapp, charlotte.rapp@lazbw.bwl.de
Zielgruppe:
Landwirt*innen, Berufspraxis
Anerkennung / Anforderung:
Die Veranstaltung wird als fachliche Fortbildung für Beratungskräfte der Beratungsorganisationen in Baden-Württemberg anerkannt. 6h einer Online-Veranstaltung werden als eine Präsenz-Veranstaltung gewertet.
Termin:
Fr. 04.02.2022 ab 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Anmeldeschluss:
02.02.2022
Maximale Teilnehmerzahl:
500
Kosten ohne Übernachtung:
0,00 €
Ergänzende Information:
Die Veranstaltung findet über das bundesweite, BMEL geförderte Projekt Netzwerk Fokus Tierwohl statt, daher ist die Teilnahme kostenfrei.
Dokumente zum Kurs:
Kursverantwortliche(r):
Charlotte Rapp
Kursort(e):
Online-Seminar

Anmeldung Einzelperson (Warenkorb) Anmeldung möglich Anmeldung Firma Anmeldung möglich

Zurück

Legende
  • Netzwerk Fortbildung   Anmeldung möglich
  • Netzwerk Fortbildung   fast ausgebucht
  • Netzwerk Fortbildung   auf Warteliste
  • Netzwerk Fortbildung   Kurs abgeschlossen
  • Netzwerk Fortbildung   Keine Onlineanmeldung möglich
Wir sind Mitglied
KONTAKT

LAZBW Aulendorf
+49 (0) 7525-942-300

LAZBW Wangen/Allgäu
+49 (0) 7522 9312-0

LAZBW Langenargen
+49 (0) 7543 9308-0


Kontaktformular



Fußleiste